Bengali

Mein Name ist Morin Knecht, in der Pfadi auch bekannt als Bengali und ich bin 16 Jahre alt. Im letzten Sommer habe ich meine Lehre als Medizinische Praxisassistentin begonnen. Neben der Lehre spiele ich sehr gerne Gitarre und mache Capoeira. Angefangen mit der Pfadi habe ich als Knopf bei Hatti, anschliessend wechselte ich in die 2. Stufe zu Diogenes. Danach kam ich in die 3. Stufe zur Gruppe Thor und wurde später Leiterin bei Ikki. Nun werde ich zusammen mit Orion, Chaos und Linnea die Fünklis übernehmen und freue mich auf eine tolle und lustige Zeit mit den Fünklis.

Chaos

Mein Pfadiname ist Chasos. Ich bin sehr lebendig, offen und abenteuerlustig. Ich bin seit ca. 13 Jahren in der Pfadi. Angefangen habe ich mit 7 Jahren, was voraussetzt, dass ich jetzt so ungefähr 20 Jahre alt bin. Mit 15 startete meine Leiter Karriere beim Rudel Shir Kahn. Dieses endete mit einem Jahr Unterbruch an der Waldweihnacht 2017. In meinem sonstigen Alltag nennt man mich Nora Bucher. Seit ich auf der Welt bin, lebe ich in Richterswil. Zuerst gemeinsam mit meiner Mutter und meinen Schwestern. Vor einem Jahr habe ich mich entschlossen, mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Mein Wohnort hat sich dadurch nicht geändert. Ich arbeite als Fachfrau Betreuung (in Ausbildung) in einem Schülerhort in Zürich. Im Sommer 2018 schliesse ich dort meine 3-jährige Lehre ab. Ich liebe die Arbeit mit den Kindern, sie ist immer geprägt von Abwechslung und kleinen Abenteuern. Neben der Pfadi verbringe ich meine Freizeit damit mich künstlerisch zu beschäftigen, Sport zu treiben und so weiter… Ich freue mich sehr auf die Zeit, die ich mit den Fünklis verbringen werde. Auf weitere spannende Abenteuer und Erfahrungen.

Orion

Bis letztes Jahr habe ich in Chur «Multimedia Production» studiert und gewöhne mich nun langsam wieder an das harte Berufsleben. Doch viel wichtiger ist natürlich der Pfadi-Teil. Ein Weilchen her ist es mittlerweile, als ich im Jahr 2001 auf den Pfadinamen Orion getauft worden bin. Weshalb mich meine Leiterinnen nach diesem Sternbild benannt haben, ist mir heute nicht mehr ganz klar. Die Lösung steht wohl irgendwo in den Sternen. (bämm, Wortspiel!) Vor 12 Jahren begann meine Zeit als Leiter beim Rudel Hatti. Seit damals habe ich mich einmal quer durch die Abteilung gearbeitet. Ikki, Thor, Stu-Lei der ersten Stufe und Abteilungsleiter. Anfang 2018 begann dann meine Zeit bei unseren kleinen, lustigen und gwundrigen Fünkli. Parallel startete ich mein Amt als Kantonsleiter der Pfadi Züri. So besteht meine Pfadileben momentan aus etwas theoretischen Sitzungen unter der Woche und gar nicht theoretischen Fünkli-Samstagen. Der perfekte Ausgleich! 😉